top of page

Erntekorb mit Zutaten für Caponata Siciliana

Aktualisiert: 8. Dez. 2023


Erntekorb mit Zucchini, Staudensellerie, Tomaten, Auberginen und Paprika

Es ist Mitte August und trotz des regenreichen Julis reift das Gemüse beständig und steuert auf das alljährliche Erntehoch zu. Meine Erntekörbe werden mir immer sympathischer. Endlich stehen alle Hauptzutaten für eine feine Caponata Siciliana in Hülle und Fülle zur Verfügung. Das Beste an einem Selbstversorgergarten ist das man sich einfach alles was man braucht aus dem Garten holt. Das Zweitbeste ist, dass alle Zutaten wirklich saisonal und extrem frisch sowie aromatisch sind. Und das Drittbeste ist die Tatsache das alle Erzeugnisse bei mir zu 100% aus biologischer Permakultur kommen. Kein Kopfkino zu haben was für Pestizidrückstände auf meinem Gemüse zu finden sind ist einfach unbezahlbar. Ein Hochgenuss der selbst Sterneköche vor Neid erblassen lassen würde.


Die Caponata gehört jedenfalls zu dem beliebtesten Antipasto in ganz Italien und jede Region hat so ihre eigene Version. Meine Version ist jene von meiner Großmutter, als Zutaten kommen Zucchini, Auberginen, Tomaten, Paprika, Möhren, Staudensellerie, Kapern, Rosinen und Pinienkerne hinein. Die Hauptzutaten sind alle aus meinem Garten, dazukaufen muss ich nur Pinienkerne, Kapern und die Rosinen. Im Prinzip könnte man diese aber auch weglassen, aber das Rezept meiner Großmutter ist nun mal mit diesen 3 Zutaten die ich leider dazukaufen muss. Auf Sizilien hatten meine Großeltern das Glück das sie auch diese Zutaten selber ernten konnten, aber hier in Deutschland wachsen keine Kapern und Rosinen herzustellen ist hier auch nicht so leicht.


Zubereitung meiner Caponata Siciliana im Wok

Die Herstellung von Caponata Siciliana ist zeitaufwendig, nicht nur weil man jede Zutat mundgerecht zerkleinern muss, sondern weil man auch jede Zutat einzeln frittieren sollte damit die jeweiligen Aromen sich nicht zu stark vermischen. Das ist sozusagen der Trick 17 der Caponata Profis. Wer es sich leichter machen will kann natürlich auch alles gleichzeitig frittieren und kommt damit schneller ans Ziel, aber schneller heißt eben nicht besser.


Für eine ordentliche Portion Caponata die dann für mehrere Tage (bis zu 10) im Kühlschrank haltbar ist benötige ich 2 Stunden, und so sieht dann das Endergebnis aus. :-) Das Rezept dafür habe ich bereits vor vielen Jahren verinnerlicht, kommende Saison werde ich alle Schritte und Mengen exakt erfassen und ein Rezept anfertigen damit ihr meine Version auch ausprobieren könnt.



Caponata Siciliana nach Großmutters Rezept auf blauem Teller

Kommentare


bottom of page